Kriegskinder …oder das lange Schweigen

Der Dokumentarfilm von Robert Müller über die Geschichte der Kinder in Ottenthal zur Zeit des Einmarsches der Russischen Armee in Österreich lief am 16. November auf ORF III.

Produziert wurde der Film von DirectorsCut und ist jetzt hier in voller Länge zu sehen.


In dieser Dokumentation begibt sich ein Schweizer Filmteam auf Spurensuche nach Österreich. Ehemalige Kriegskinder brechen hier ihr Schweigen über die Vergangenheit. Eines der Kriegskinder erlebte etwa die Bombardierung Wiens und den Einmarsch der Roten Armee mit. Die damals beobachtete Gewalt und die ausgestandenen Ängste verfolgen die mittlerweile betagte Frau bis heute.
Ähnlich ergeht es ihrem Ehemann. Er erlebte den Krieg in einem kleinen Dorf an der tschechischen Grenze. Er will diese Zeit vergessen, aber auch er kann die Kindheitserinnerungen nicht abschütteln.
Die nationalsozialistische Gewaltherrschaft, Willkür der Roten Armee und vielen anderen traumatische Ereignisse hinterließen tiefe Spuren. Noch heute fällt es vielen schwer mit ihrer Vergangenheit fertig zu werden.
Der Film wurde 2011 in Ottenthal (Austria) gedreht, mit einer Canon 5D und einer Sony XD-CAM EX-P3.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!